Unsere Glückspfoten

Marie-Pier

Marie-Pier war im öffentlichen Tierheim untergebracht und wurde von einem Jäger adoptiert. Die Tierheim Mitarbeiter baten ihn darum, Marie-Pier im Falle von „nicht gefallen“ zurück zu bringen und nicht einfach zu „entsorgen“. Wenige Wochen später geschah genau dies, denn die kleine Maus wusste nicht wie man jagt. Er brachte sie unterernährt und schwach zurück.

Um zu verhindern, dass der nächste Jäger Interesse zeigt und sie ggf. einfach aussetzt, bekam sie einen Platz auf Safeland. Von hier aus sucht sie nun liebevollen Familienanschluss.

Marie-Pier mag es zu schnüffeln und die Gegend zu erkunden. Manchmal sitzt sie am Ende des Feldes und beobachtet das Geschehen um sie herum. Sie ist sehr ruhig und freundlich, geht Ärger aus dem Weg und ist einfach nur herzallerliebst.


Fuchur

Unser Fuchur ist zwar kein Glücksdrache, aber dafür ein Glückshund. Seine Geschichte beginnt am Krankenhaus in Serres, dort wurde er erstmals gesehen und hielt sich einige Tage auf. Als die Meldung bei den ansässigen Tierschützern einging, war er nicht mehr aufzufinden. Tage vergingen, bis er plötzlich an der Hauptstraße, bei der Futtersuche entdeckt wurde. Glücklicherweise konnte er gesichert werden und wurde schnurstracks zum Tierarzt gefahren. Sein Zustand war miserabel. Das bodenlange Fell war verfilzt und nur wenn er den Kopf hob, konnte man sehen wo vorne und hinten ist. Um ihn untersuchen und seinen Gesundheitszustand feststellen zu können, mussten die Filzplatten runter - Neben Hautirritationen, Flöhe und Zecken kam ein hübscher, putziger kleiner Kerl zum Vorschein.

Der kleine Glückshund hat seinen Platz auf Safeland eingenommen und wartet nun auf seine Familie. Er zeichnet sich durch seine liebevolle und zurückhaltende Art aus. Anfangs ist er etwas skeptisch, hat er jedoch Vertrauen gefasst, ist er ein treuer Begleiter. Momentan wird er gegen Leishmaniose behandelt, ist jedoch fit wie ein Turnschuh.

Mehr über Fuchur auf YouTube

Daryll im Glück

UPDATE 06/2019
Daryll hat in Griechenland eine tolle Familie gefunden ist nun in bester Gesellschaft.
Danke liebe Manuela Bachsteffel für deine Patenschaft und finanzielle Unterstützung bis hierher.
_________________________________________________________________________________________
Daryll lebte bei einem Mann, der ihn ausschließlich an der Kette hielt. Ohne Schutz vor Sonne, Wind und Regen. Eines Tages kam der Mann mit Daryll zu einer Tierschützerin und sagte, er muss dringend nach Deutschland reisen und könne den Hund nicht mitnehmen. Er lies Daryll zurück und hat ihn nicht wieder abgeholt. So lebt Daryll nun seit 2 Jahren auf einem eingezäunten Olivenfeld und wird von Kassi liebevoll gehegt und gepflegt.

Daryll ist ein verspielter Hund, der die Gesellschaft von Menschen und Artgenossen genießt. Katzen sollten in seinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein, denn diese mag er nicht.

 


Rico, hat in Griechenland ein Zuhause gefunden

Rico ist ein hübscher blonder Rüde und hat eigentlich eine eigene Familie. Aufgrund familiärer Probleme kann er leider nicht dort bleiben und soll so schnell wie möglich weg. Da die Familie wenig Zeit für ihn hat, wird er häufig an die Kette gelegt und kann seinem ausgeprägten Spieltrieb nicht nachgehen.

Er ist sehr aufgeweckt, fröhlich und immer zum Albern aufgelegt. Mit den anderen Hunden kommt er gut klar, Katzen sollte es im neuen Zuhause nicht geben.  

Mit seiner positiven Ausstrahlung wickelt er einen schnell um die Pfote. 

 

Mehr über Rico, hat in Griechenland ein Zuhause gefunden auf YouTube

Kiro - hat eine 2. Chance bekommen

Update 12/2018:
Kiro lebt seit Juli in Deutschland, hat einen Hundekumpel in der Familie und möchte gerne viel lernen.
Er ist sehr aktiv und mag es zu kuscheln. Ball spielen, Fahrrad fahren oder Hundesport sind Dinge, die er gerne mit seinen Menschen ausübt. Alleine bleiben mag er noch nicht so gerne, aber das lässt sich sicherlich üben.

Leider ist er in seiner jetzigen Familie, nicht mit allen Familienmitgliedern kompatibel. Schweren Herzens, aber aus liebe zum Hund, hat sich die Familie für die Abgabe des Energiebündels entschieden.
Nun suchen wir eine Hundeerfahrene Familie, die konsequent und liebevoll mit unserem Kiro duch das Leben schreitet. Toll wäre ein Garten oder Hof. Gerne kann er in Essen kennengelernt werden.

 

06/2018
Eine Familie hat Kiros auf der Straße aufgelesen. Um ihn untersuchen zu lassen, brachten sie ihn zum Tierarzt und versprachen ihn später wieder abzuholen, da sie ihn behalten wollten. Leider kamen sie nie wieder und der Tierarzt aber vor allem Kiros warteten vergeblich. Kiros kam aufgrund seines jungen alters zu einer Kollegin um sich dort zu erholen.  Nun geht es ihm gut und er ist in das laute und überfüllte Tierheim umgezogen.
 

Klein Kiros träumt von einer eigenen Familie.

 

Mehr über Kiro - hat eine 2. Chance bekommen auf YouTube

Shula, weiblich

Um kastriert zu werden, kam Shula von der Straße ins Tierheim.

Ihre ganz ruhige Art und die unglaublicher Ausstrahlung, lassen einen den eigenen Stress vergessen. Ihre treuen, braunen Augen erweichen das Herz eines jeden.

Shula hofft auf eine tolle Familie, die ihre wundervolle Art und Ausstrahlung zu schätzen weiß.  Ein Garten zum wohlfühlen und ein bequemes Plätzchen stehen auf ihrer Wunschliste.  

 

Mehr über Shula, weiblich auf YouTube

Tyler, hat eine tolle Familie gefunden

Tylor hatte das Glück in Griechenland adoptiert zu werden, aber nach zwei Monaten kam er freiwillig ins Tierheim zurück. Offensichtlich war er in seinem Zuhause nicht glücklich, da sich keiner so richtig um ihn kümmerte. Er hat einige Zeit bei Kassi zur Pflege gelebt, nun ist er vor knapp einem Jahr ins Shelter umgezogen.
Dort wartet er nun auf
ein liebevolles Zuhause, um all seine Liebe mit seiner Familie teilen zu können. 

 

Mehr über Tyler, hat eine tolle Familie gefunden auf YouTube

Luna

Luna, mit Brüderchen Zachos, die größte der Bande und ihre 4 Geschwister erblickten Anfang April das Licht der Welt in einer verlassenen Schule, in der Nähe von Serres.
Die stolze Mama Agapi hat ihre Welpen zu kleinen selbstbewussten Herzensräubern erzogen.
Die kleinen Racker sind Welpen typisch neugierig, verspielt und Abenteuerlustig.
Bald schon sind sie alt genug um in die Schule zu gehen und mit ihren Familien die große weite Welt zu erkunden. Die kleinen Köfferchen sind schnell gepackt, nur gibt es noch kein Ziel. 

Mehr über Luna auf YouTube

Zachos heißt jetzt Benny

Zachos, neben Schwesterchen Luna, der größte der Bande und seine 4 Geschwister erblickten Anfang April das Licht der Welt in einer verlassenen Schule, in der Nähe von Serres.
Die stolze Mama Agapi hat ihre Welpen zu kleinen selbstbewussten Herzensräubern erzogen.
Die kleinen Racker sind Welpen typisch neugierig, verspielt und Abenteuerlustig.
Bald schon sind sie alt genug um in die Schule zu gehen und mit ihren Familien die große weite Welt zu erkunden. Die kleinen Köfferchen sind schnell gepackt, nur gibt es noch kein Ziel. 

https://youtu.be/xQOC5QADGBw

Mehr über Zachos heißt jetzt Benny auf YouTube

Gina

Gina, ist schon ein etwas älteres Semester mit ihren geschätzten 7 Jahren, aber noch kein bisschen alt. Sie liebt es zu rennen, spielen und rum zu tollen. Sie ist nicht nur freundlich im Umgang mit Menschen und anderen Hunden, sondern lebt auch ohne Probleme mit Katzen zusammen. Gina läuft brav an der Leine und weiß sich auch sonst zu benehmen. Trotz alledem hat ihr Besitzer sie einfach an einer Taverne ausgesetzt und sich selbst überlassen. Zu Anfang bekam sie dort Essensreste, jetzt hat die Taverne jedoch geschlossen und Gina wurde von jetzt auf gleich nicht mehr versorgt. Tierliebe Menschen aus der Nachbarschaft sind auf sie aufmerksam geworden und haben das Fellknäul, welches auf den ersten Bildern stark an unseren Fuchur erinnert, zum Hundefriseur gebracht, welcher zunächst den verdreckten und verfilzten Pelz runtergeschoren hat. Zum Vorschein kam eine weitere Seele von Hund. Gina hat eine Familie verdient, die ihr Liebe und Aufmerksamkeit schenkt. Ihr zeigt, dass sie nicht irgendein ausrangierter Gegenstand ist, sondern ein Teil der Familie.

Mehr über Gina auf YouTube

Provata

Provata lebte bei einem Schäfer und lag den ganzen Tag an einer Kette. Sie war in Gesellschaft anderer Hunde und vielen Schafen, leider bekam sie vom Schäfer weder Zuneigung noch ordentliches Futter. Brot und Heu mussten reichen, deshalb wog sie auch nur knapp 2kg. Glücklicherweise wurde sie von einer Tierschützerin befreit und in Obhut genommen. Hier wird sie nun gepflegt und gepäppelt.
Provata kennt es nicht zu spielen, teilt sich aber gerne mit.

Wer möchte der kleinen Maus, die schönen Seiten des Lebens zeigen?

 

Update 05/2019:
Pravate reiste Anfag Mai nach Deutschland in ihr eigenes Zuhause. Ein eigens Bettchen, Spielzeug und ein netter Hundekumpel warteten auf sie.
Innerhalb kurzer Zeit wurde sie stubenrein und zeigte sich von ihrer zuckersüßen Seite. Sie läuft schon recht gut an der Leine, auch wenn sie gerne den ganzen Bordstein ausnutzt, kuschelt gerne und ist sehr aufmerksam.
Leider bekam ihr Frauchen eine nierdschmetternde Diagnose: Krebs. Somit 
Sie wird geimpft, gechipt, entfloht, entwurmt und mit EU-Pass vermittelt.

Mehr über Provata auf YouTube

Chocolat hat ihr Traumzuhause gefunden

Chocolat ist nicht nur süß wie ein Schokoriegel, sondern hat auch die gleiche Farbe.
Abgemagert und fast ohne Fell, wurde sie in den Straßen eines Dorfes aufgegabelt. Langsam aber sicher hat sie zugenommen und zeigt welch ein Energiebündel sie ist. Sie springt, rennt und spielt für fünf.
Für Chocolat wünschen wir uns eine aktive Familie, die ihr viel Bewegung und Beschäftigung bietet. Kuscheln sollte natürlich nicht zu kurz kommen.

Sie wird gechipt, geimpft, entfloht, entwurmt und mit EU-Pass vermittelt.

Mehr über Chocolat hat ihr Traumzuhause gefunden auf YouTube

Mable

Mable hatte das Glück, in Griechenland eine eigene Familie zu haben, jedoch hielt dieses nicht lange an. Aufgrund der tatsache, dass sie ein Hundemädchen ist, wurde sie kurzer Hand vor die Türe gesetzt. Wir können nur mutmaßen warum.

Die kleine streifte abgemagert und hilflos durch die Straßen, bis sie gefunden wurde. Nun lebt Mable an einem gesicherten Ort und wird liebevoll gepäppelt.
Sie läuft bereits brav an der Leine und ist auch sonst recht gelehrig. Wer möchte der süßen ein neues zu Hause schenken und ihr zeigen, das auch Hundemädchen geliebt werden?

Mable wird geimpft, gechipt, entfloht, entwurmt und EU-Pass vermittelt.

Mehr über Mable auf YouTube

Espresso heißt jetzt Paul

Ein Weihnachtswunder mit Namen - Espresso <3.
Eleni machte sich am Heiligenabend auf dem Weg zu den Hunden, als sie beim sauber machen plötzlich eine kleine Fellkugel im Körbchen von Biscotta entdeckte. Beim genaueren betrachten bewegte sich diese und zwei kleine Knopfaugen blickt sie an. Niemand kann sich erklären, woher der kleine Mann kommt, da alles umzäunt ist. Aber es ist sicher, dass er das kalte Wetter, ohne die wärme von Biscotta nicht überlebt hätte. 
Eleni beschreibt ihn als ruhig und freundlich zu jedem, den er begegnet. Sogar Katzen zählt er zu seinen Freunden. 
 
Alle Hunde reisen geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis.

 

 

 


Marianna heißt jetzt Mia und hat ihr Glück gefunden

Marianna streifte allein durch die Straßen, als sie von zwei aufmerksamen Damen aufgefunden wurde. Sie brachten die kleine zum Tierarzt und von dort aus kam sie zu Eleni.
Der kleine Wuschel ist aufgeweckt und Welpentypisch verspielt, sie ist genau im richtigen Alter um in eine eigene Familie zu ziehen und die große weite Welt zu erkunden.
Sie wird schätzungsweise ca. 40 cm und um die 10 kg wiegen, wenn sie ausgewachsen ist.

Wenn ihr Herzchen jetzt höher schlägt und Sie schon immer einen kleinen weißen Traum von Hund haben wollten, beantworten wir Ihnen gerne Ihre Fragen.

Alle Hunde werden geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierpass vermittelt.

Mehr über Marianna heißt jetzt Mia und hat ihr Glück gefunden auf YouTube

Adele hat ihr Traumzuhause gefunden

Hallo ihr da draußen, ich bin Adele und suche eine Familie.
Woher ich genau komme weiß ich nicht mehr, aber ich erinnere mich von einer netten Dame von der viel befahrenen Straße gerettet worden zu sein.
Sofort informierte sie Eleni, die mich abgeholt und mit Futter versorgt hat.
Kurz danach machten wir einen Ausflug und was soll ich sagen, man hat mich dort auf den Kopfgestellt. Ich glaube der Mann heißt Tierarzt und scheint sehr zufrieden mit mir zu sein, er lächelte mich an und sagte alles in Ordnung“. Trotzdem war ich sehr froh als wir da wieder raus waren.
Jetzt habe ich ganz viele kleine Hundefreunde, mit denen ich gerne spiele und herum tolle.
Bald schon bin ich alt genug um zu reisen und ich möchte gerne ein eigenes Körbchen haben. Hast du vielleicht eines frei?

Alle Hunde werden geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis vermittelt.

Mehr über Adele hat ihr Traumzuhause gefunden auf YouTube

David - kleiner Knubbel im Glück

Glück im Unglück hatten David und seine 8 Geschwister.
Eine aufmerksame B
ürgerin beobachtete, wie eine Hündin direkt vor ihrem Haus 9 Welpen auf die Welt gebracht hat und informierte den Bürgermeister darüber.
Nun k
ümmert sich Eleni um die Kleinen und sorgt für ihr Wohlbefinden.
Alle sind Welpen typisch verspielt und vertr
äglich mit anderen Hunden.

Wir w
ünschen uns ein schönes Zuhause für die Kleinen Fellpopos, damit sie nicht im Shelter auswachsen müssen.

Alle Hunde werden geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis vermittelt.

Mehr über David - kleiner Knubbel im Glück auf YouTube

Fernando wird nun liebevoll Niko genannt

Glück im Unglück hatten Fernando und seine 8 Geschwister.
Eine aufmerksame B
ürgerin beobachtete, wie eine Hündin direkt vor ihrem Haus 9 Welpen auf die Welt gebracht hat und informierte den Bürgermeister darüber.
Nun k
ümmert sich Eleni um die Kleinen und sorgt für ihr Wohlbefinden.
Alle sind Welpen typisch verspielt und vertr
äglich mit anderen Hunden.

Wir w
ünschen uns ein schönes Zuhause für die Kleinen Fellpopos, damit sie nicht im Shelter auswachsen müssen.

Alle Hunde werden geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis vermittelt.

Mehr über Fernando wird nun liebevoll Niko genannt auf YouTube

Jeffrey residiert nun mit eigenen Garten

Glück im Unglück hatten Jeffrey und seine 8 Geschwister.
Eine aufmerksame B
ürgerin beobachtete, wie eine Hündin direkt vor ihrem Haus 9 Welpen auf die Welt gebracht hat und informierte den Bürgermeister darüber.
Nun k
ümmert sich Eleni um die Kleinen und sorgt für ihr Wohlbefinden.
Alle sind Welpen typisch verspielt und vertr
äglich mit anderen Hunden.

Wir w
ünschen uns ein schönes Zuhause für die Kleinen Fellpopos, damit sie nicht im Shelter auswachsen müssen.

Alle Hunde werden geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis vermittelt.

Mehr über Jeffrey residiert nun mit eigenen Garten auf YouTube

Pablo lebt nun im Norden

Glück im Unglück hatten Pablo und seine 8 Geschwister.
Eine aufmerksame B
ürgerin beobachtete, wie eine Hündin direkt vor ihrem Haus 9 Welpen auf die Welt gebracht hat und informierte den Bürgermeister darüber.
Nun k
ümmert sich Eleni um die Kleinen und sorgt für ihr Wohlbefinden.
Alle sind Welpen typisch verspielt und vertr
äglich mit anderen Hunden.

Wir w
ünschen uns ein schönes Zuhause für die Kleinen Fellpopos, damit sie nicht im Shelter auswachsen müssen.

Alle Hunde werden geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis vermittelt.

Mehr über Pablo lebt nun im Norden auf YouTube

Felix, hat jetzt 2 große Brüder

Der Name Felix bedeutet „der Glückliche“. Glück hatte dieser kleine Kumpel auch schon mehrfach. 
Ein kleiner Junge brachte seiner Großmutter einen Yorkshire Terrier, da seine Mutter den Hund nicht mehr wollte. Die Großmutter nahm den Hund auf, aber eher unwillig und sie kümmerte sich nicht so richtig um die kleine Hündin. Es kam, wie es kommen musste, wenn man der Natur ihren Lauf lässt. Die Hündin wurde trächtig und sie bekam 5 Welpen. 4 staben leider, infolge unsachgemäßer Behandlung oder Fütterung, denn die Großmutter fütterte den Kleinen Bohnensuppe. Einzig der glückliche Felix überlebte das. Zu allem Überfluss kam dann noch die kleine Hündin abhanden, gestohlen, ausgesetzt oder weggelaufen, wer kann es sagen? Die Großmutter wollte auch Felix loshaben, da sie eigentlich sowieso keinen Hund wollte. 
Wiederum zum Glück hat unsere griechische Pflegestelle von ihm erfahren und er durfte bei ihr und einem weiteren Pflegehund einziehen. Er hat sie mit seiner Art sofort um den Finger gewickelt. 
Felix ist ein total lustiger, gut aufgelegter und lebhafter kleiner Mann. Er ist, trotz seiner nicht optimalen Vergangenheit, total anhänglich. Er spielt und freut sich des Lebens. Ein echter kleiner Goldschatz. Er ist kleinbleibend, sein Fell bedarf der Pflege oder es muss regelmäßig geschoren werden. Und natürlich ist seine Optik einfach zuckersüß. 
Für unseren Felix suchen wir ein schönes Zuhause und jetzt kommt es darauf an, ob Sie Glück haben, dass sie es schaffen, dass der kleine Bursche bei ihnen einziehen darf?! 

Alle Hunde werden geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis vermittelt.


Chloé kleine Pfoten tapsen in die große Welt

Die beiden herzigen Schwestern, Chloé und Maya sind das Ergebnis dessen, wenn man seine Hündin ohne Aufsicht draußen laufen lässt. Eine Frau hat ihre kleine Hündin nicht spazieren geführt, sondern wie in Griechenland oft üblich, ihr nur die Tür für einen Ausflug geöffnet. Was dabei herauskam sieht man hier: Die Schwestern Chloé und Maja und die sind herzallerliebst. Sie wurden, als sie alt genug waren, von der Frau an eine griechische Pflegestelle abgegeben, da sie sie nicht behalten wollte. In Griechenland gibt es so viele Welpen, dass sogar das Vermitteln solch süßer Mäuse schwer wird. Darum sollen sie jetzt ihr Zuhause in Deutschland finden.  
Die beiden sind kleinbleibend und sie passen auf jedes Sofa und ein neues größeres Auto muss man auch nicht anschaffen. 
Die kleine Chloé mit ihrem beigen Fell und der halb pigmentierten Nase ist der Traum all derer, die einen kleinen Hund suchen. Ebenso ihre Schwester Maya, ihr Fell ist fast weiß, mit ihren grünen Augen und den kurzen Beinchen ist sie einfach nur eine kleine Prinzessin. 
Wenn ihnen eine der Beiden genauso gut gefällt wie uns, dann melden Sie uns doch einfach bei uns.  
 
Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entfloht, entwurmt und haben einen EU Pass.   


Maya hat ihre neue Familie verzaubert

Die beiden herzigen Schwestern, Maya und Chloé sind das Ergebnis dessen, wenn man seine Hündin ohne Aufsicht draußen laufen lässt. Eine Frau hat ihre kleine Hündin nicht spazieren geführt, sondern wie in Griechenland oft üblich, ihr nur die Tür für einen Ausflug geöffnet. Was dabei herauskam sieht man hier: Die Schwestern Maja und Chloé und die sind herzallerliebst. Sie wurden, als sie alt genug waren, von der Frau an eine griechische Pflegestelle abgegeben, da sie sie nicht behalten wollte. In Griechenland gibt es so viele Welpen, dass sogar das Vermitteln solch süßer Mäuse schwer wird. Darum sollen sie jetzt ihr Zuhause in Deutschland finden.  
Die beiden sind kleinbleibend und sie passen auf jedes Sofa und ein neues größeres Auto muss man auch nicht anschaffen. 
 Maya, ihr Fell ist fast weiß, mit ihren grünen Augen und den kurzen Beinchen ist sie einfach nur eine kleine Prinzessin. Ebenso ihre Schwester Chloé mit ihrem beigen Fell und der halb pigmentierten Nase ist der Traum all derer, die einen kleinen Hund suchen. 
Wenn ihnen eine der Beiden genauso gut gefällt wie uns, dann melden Sie sich doch einfach bei uns.  

Alle unsere Hunde reisen geimpft, gechipt, entfloht, entwurmt und mit EU-Pass.


Jayjay, hat ihre Familie gefunden

Dieses entzückende Hundekind wurde einfach über den Zaun eines Grundstücks geworfen. Ob man musste, dass dort eine Tierschützerin wohnt, die einer unserer Pflegestellen mit ihren Hunden hilft, oder ob es nur einfach Glück für die hübsche kleine Hündin war? Wir wissen es nicht, aber wir sind froh, dass sie nicht irgendwo gelandet ist, wo man sie einfach wieder hinausgeworfen hätte. 
So kam sie auf eine unserer Pflegestellen und wartet nun auf ihr endgültiges Zuhause. 
Jayjay ist eine wunderschöne kleine Hündin, mit dreifarbigem Fell und mittellangem Haar. Sie wird etwa mittelgroß werden. Jayjay hat keine Scheu vor Menschen, sie liebt Streicheleinheiten und gerne spielt sie mit den anderen Welpen auf der Pflegestelle. 
Dort sind aber viele Hunde und um wieder Platz für neue Notfälle zu schaffen, hoffen wir, dass die kleine Jayjay schon zur nächsten Gelegenheit nach Deutschland reisen darf. 
Wenn sie Interesse an Jayjay haben zögern sie nicht zum Hörer zu greifen, bevor es ein Anderer tut. 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entfloht, entwurmt und haben einen EU-Pass.   


Aleandra, hat jetzt ein eigenes Körbchen

Sieben Welpen brauchte die Mama unserer Rasselbande zur Welt. Boris, Andrej, Anton, Artem, Arina, Agnia und Aleandra. Sie lebte als Streunerin und musste ihre Jungen ohne Hilfe durchbringen. Wer weiß was sie schon erlebt hat, auf jeden Fall bellte sie die Leute, die vorbei gingen laut an und beschützte ihre Kinder. Das störte die Leute, als Hund hat man in Griechenland keinen guten Stand und so wurde schon geplant wie man sie und ihre Welpen beseitigen könnte.  
Zum Glück erfuhr ein Tierschützer davon und alle Welpen wurden eingesammelt und in das neue Tierheim nach Neo Skopo gebracht. Nach ein paar Stunden wurde auch die Mutter eingesammelt, die kein aggressives Verhalten mehr zeigte, sicher merkte sie, dass man es gut mit ihr meinte. So lebt sie nun bei ihren Kindern im Shelter und versorgt diese – und nicht nur das, sie zeigte ein so liebevolles Verhalten, dass sie sogar andere Junge annahm und sie auch bei sich trinken ließ.  
Sie zeigt nun ein ganz normales, freundliches Verhalten und fühlt sich im Umfeld sicher und es ist auch dafür gesorgt, dass ihr und den Welpen nichts mehr passieren kann. 
Natürlich ist aber ein Tierheim kein Platz, an dem ein Hund dauerhaft leben sollte, schon gar kein Welpe. Im Moment rennen und toben die Kleinen noch, es ist alles Spiel und das Leben ist ein Kindergarten. Aber das wird sich ändern, die Routine wird kommen, Kämpfe um die Rangordnung, um Fressen und um einen Schattenplatz. 
Wir möchten das unseren süßen Rackern ersparen, darum hoffen wir, dass sie schnell ein schönes Zuhause finden werden.  
Die hübsche rötlichbraune Aleandra mit ihren dunkel umrahmten Augen und dem fragenden Blick scheint zu überlegen wohin ihr Weg sie bringen wird. Vielleicht ja zu Ihnen?
  
Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft und sie haben einen EU Pass.   


Adan - kleiner Wirbelwind, erobert Herzen im Sturm

Eines Tages fiel es Eleni auf, dass eine Hündin mitsamt 4 Welpen auf der Straße allein unterwegs war. Nicht ungewöhnlich in Griechenland, aber gefährlich allemal. Es gelang ihr heraus zu finden, dass die Hündin tatsächlich einen Besitzer hatte. Sie sprach ihn an, dass sie versucht für die Welpen ein Zuhause zu finden, wenn er dafür die Hündin kastrieren lässt. Sonst wäre es immer wieder zu neuen Welpen gekommen. Er willigte ein und sie brachte den Hund zur Kastration. Als sie die Hündin zurückgeben wollte, wollte er keinen der Hunde mehr aufnehmen, so wurde nun für 5 Hunde ein neues Zuhause gesucht. Es geschah schon fast ein Wunder, denn für die Hündin konnte ein Zuhause gefunden werden, was in Griechenland für einen erwachsenen Hund schon sehr selten der Fall ist.  
Jetzt warten noch die vier Welpen, Aaron, Adan, Betsy und Betty auf ein schönes Zuhause, aber da sind wir sehr zuversichtlich, dass wir das bald für sie finden werden. Sie sind eher kleinbleibend, haben eine schöne Fellfarbe und sie sind ausgesprochen freundlich und fröhlich. 
Zu Adan muss man nicht viel sagen, als dass er einfach toll ist. Ein fröhlicher, hübscher Welpe mit lustigen Schlappöhrchen und runden Knopfaugen. 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entfloht, entwurmt und sie haben einen EU Pass.   


Bessy, ist in ihrem neuen Zuhause angekommen

Eines Tages fiel es Eleni auf, dass eine Hündin mitsamt 4 Welpen auf der Straße allein unterwegs war. Nicht ungewöhnlich in Griechenland, aber gefährlich allemal. Es gelang ihr heraus zu finden, dass die Hündin tatsächlich einen Besitzer hatte. Sie sprach ihn an, dass sie versucht für die Welpen ein Zuhause zu finden, wenn er dafür die Hündin kastrieren lässt. Sonst wäre es immer wieder zu neuen Welpen gekommen. Er willigte ein und sie brachte den Hund zur Kastration. Als sie die Hündin zurückgeben wollte, wollte er keinen der Hunde mehr aufnehmen, so wurde nun für 5 Hunde ein neues Zuhause gesucht. Es geschah schon fast ein Wunder, denn für die Hündin konnte ein Zuhause gefunden werden, was in Griechenland für einen erwachsenen Hund schon sehr selten der Fall ist.  
Jetzt warten noch die vier Welpen, Aaron, Adan, Betsy und Betty auf ein schönes Zuhause, aber da sind wir sehr zuversichtlich, dass wir das bald für sie finden werden.  Sie sind eher kleinbleibend, haben eine schöne Fellfarbe und sie sind ausgesprochen freundlich und fröhlich. 
Bessy ist eine zierliche, kleine Hundedame, die alle Herzen sofort höher schlagen lässt. Sehen Sie das nicht genauso?  

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und sie haben einen EU Pass.   


Deano sanftes Riesenbaby auf 4 Pfoten

Deano ist einer jener jungen Hunde, die alleine auf der Straße unterwegs waren. Ob er den Anschluss an seine Mutter verloren hat, oder ob er einfach willentlich irgendwo im nirgendwo ausgesetzt wurde, das weiß nur er alleine. 

Aufmerksame Anwohner sahen den Hund mit der hübschen Zeichnung und sie riefen Eleni an, ihn zu holen. Zum Glück gibt es auch in Griechenland Tierschützer. Eleni holte ihn und brachte ihn ins Tierheim von Neo Skopo. Dort ist er erst mal sicher, aber natürlich ist das für einen jungen Hund kein Platz zum glücklich sein. 

Er träumt nachts von Wiesen, über die er rennen kann, ohne Zäune, die ihn umgeben. Von einer vollen Futterschüssel, die er nicht mehr teilen muss und von einem weichen Bettchen, aber vor allem von einer tollen Familie. Deano ist aufgeschlossen, fröhlich und kommt mit anderen Hunden klar. 

Wenn Sie Deanos Traum wahr machen wollen, dann rufen Sie uns an. 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entfloht, entwurm und sie haben einen EU Pass.   

 


Constance, weiblich

Constance und ihr Bruder Cooper waren als Streuner alleine unterwegs. Natürlich hatten sie Hunger und so verfolgten sie die Leute und bettelten sie um Futter an. In Griechenland ist das leider üblich und nur wenige, erfreuen sich an streunenden Hunden, eher im Gegenteil. Sei wurden getreten und es wurden Steine nach ihnen geworfen. Irgendjemand erzählte es aber Eleni und sie fuhr hin um die jungen Hunde zu retten.  

Gerade noch rechtzeitig für die Beiden, lange wäre das nicht mehr gut gegangen. Anfangs scheu, wurden die beiden zutraulich, als sie merkten, dass ihnen keine Gefahr mehr droht.  

Ein liebevolles Zuhause, in dem sie keine Tritte mehr fürchten müssen und wo sie lernen, dass Menschen auch ihre guten Seiten haben, das wäre, was sie sich wünscht.  

Constance ist eine sehr hübsche, mittelgroße Hündin mit großen bernsteinfarbenen Augen und ein paar hübschen Schlappöhrchen. Schon bald könnte sie bei Ihnen sein, aber dazu müssen Sie den ersten Schritt tun.  


Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und sie haben einen EU Pass.  
 

 


Cayenne, begeistert jetzt ihrer Familie

WOW, das muss man sagen, wenn man Chayenne sieht. Sie ist wunderschön. Dennoch ist sie ausgesetzt worden. Zu ihrem Glück dort, wo andere Hunde bereits betreut werden. Als unsere freiwillige Helferin vor Ort morgens zu ihren Schützlingen kam, um sie wie täglich heraus zu lassen und ein paar Runden mit ihnen zu laufen, rannten ihre Hunde plötzlich aufgeregt auf etwas zu. Ein lautets Quietschen zeigte ihr, dass es sich um einen Hund handeln musste. Schnell ging sie hin und sah im Gebüsch die erschreckte Chayenne. Schnell merkte diese aber, dass ihr hier nichts passiert und sie schloss schon bald Freundschaft mit den anderen Welpen und Hunden im Camp.

Jetzt wartet sie hier auf ein neues Zuhause, das sicher sehr schnell für sie gefunden werden dürfte. Ihre Optik, zusammen mit ihrer lieben und aufgeschlossenen Art sprechen eindeutig für sie. Wer solche einen tollen Hund- oder überhaupt Hunde- aussetzt das ist uns ein Rätsel.

Wir vermuten, dass sie ca. 50-55 cm und 25 kg haben wird, wenn sie ausgewachsen ist. 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und sie haben einen EU Pass.


Twisty, hat ein tolles Zuhause gefunden

Die vier Geschwister Twist, Flummy, Irmentraud und Käthe wurden in einem Karton vor dem Haus einer unserer Pflegestellen ausgesetzt. Ihre Hunde fingen an zu bellen, es war schon dunkel, so ging sie um zu sehen, was los war. Sie fand, ein weiteres Mal, ein schönes „Geschenk“ vor ihrer Tür. Vier Welpen, einer süßer und schöner als der andere, saßen in der Box und sie freuten sich, dass jemand kam, um sich um sie zu kümmern. 

Da die Pflegestelle gerade voll ist, rief sie im Tierheim an und sie kamen auf einer Außenstelle, in ein verlassenes Militärgelände. Dort ist es allemal besser als im total überfüllten Tierheim.  

Die Vier sind ausgesprochen fröhlich, sie spielen viel, sind menschenbezogen, nicht scheu und sie genießen es, wenn sie Aufmerksamkeit bekommen. 

Twist ist ein ausgesprochen schöner Welpe. Vier weiße Pfoten, ein weißer Kragen, ein weißer Streifen im Gesicht und eine weiße Schwanzspitze, wer hat so ein Gesamtpaket zu bieten? Dazu scheint er noch fröhlich zu lachen, wer kann ihm widerstehen?  

Die Geschwister sind kleinbleibend, wir sind der Meinung, dass sie Griechenland schon bald Richtung Deutschland verlassen sollten….finden Sie nicht auch?  


Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entfloht, entwurmt und sie haben einen EU Pass.   

 


Ortlinde, hat jetzt ihr eigenes Körbchen

Ortlinde und ihre Schwester Ottilie wurden unglaublicher Weise auf einer Straße zwischen zwei Ortschaften ausgesetzt. Zwei Männer waren mit dem Auto unterwegs und sie sahen die beiden Zwerge am Straßenrand, wo sie alleine umherliefen. Sie hielten an, und nahmen die Beiden mit.  

Nun leben sie im verlassenen Militärgelände in Serres. Dort geht es ihnen bisher ganz gut, sie haben viele Freunde zum Spielen und es ist noch alles ein großer Kindergarten. Aber schon bald wird das alles langweilig, denn was ein Hund zum glücklich sein braucht, ist mehr als nur Fressen und Schlafen.  

Ortlinde ist eine fröhliche kleine Maus, die es genießt, wenn man ihr Aufmerksamkeit schenkt. Das wird ihrer neuen Familie sicher auch nicht schwerfallen.  

Wir können nicht verstehen, wer Hunde aussetzen kann, solch kleine schon gar nicht. Sie hatten Glück, dass sie gefunden wurden, bevor sie ein Opfer des Straßenverkehrs oder eines Giftköders wurden. 

Nun brauchen sie noch einmal Glück, dass sie eine liebe Familie finden.  

 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entfloht, entwurmt und sie haben einen EU Pass.   

 


Ottilie, freut sich über ihr neues Zuhause

Ottilie und ihre Schwester Ortlinde wurden unglaublicher Weise auf einer Straße zwischen zwei Ortschaften ausgesetzt. Zwei Männer waren mit dem Auto unterwegs und sie sahen die beiden Zwerge am Straßenrand, wo sie alleine umherliefen. Sie hielten an, und nahmen die Beiden mit.

Nun leben sie im verlassenen Militärgelände in Serres. Dort geht es ihnen bisher ganz gut, sie haben viele Freunde zum Spielen und es ist noch alles ein großer Kindergarten. Aber schon bald wird das alles langweilig, denn was ein Hund zum glücklich sein braucht, ist mehr als nur Fressen und Schlafen.

Die süße Ottilie mit ihren dunklen Augen und dem hell cremefarbenen Fell ist ein wirklich süßes Mäuschen. Sie wird ein kleinbleibender Hund werden, dessen Körbchen noch überall Platz hat.

Wir können nicht verstehen, wer Hunde aussetzen kann, solch kleine schon gar nicht. Sie hatten Glück, dass sie gefunden wurden, bevor sie ein Opfer des Straßenverkehrs oder eines Giftköders wurden.

Nun brauchen sie noch einmal Glück, dass sie eine liebe Familie finden.

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entfloht und entwurmt  und sie haben einen EU Pass. 


Käthe, rennt jetzt mit ihrer Familie über Wiesen

Die vier Geschwister Twist, Flummy, Irmentraud und Käthe wurden in einem Karton vor dem Haus einer unserer Pflegestellen ausgesetzt. Ihre Hunde fingen an zu bellen, es war schon dunkel, so ging sie um zu sehen, was los war. Sie fand, ein weiteres Mal, ein schönes „Geschenk“ vor ihrer Tür. Vier Welpen, einer süßer und schöner als der andere, saßen in der Box und sie freuten sich, dass jemand kam, um sich um sie zu kümmern.

Da die Pflegestelle gerade voll ist, rief sie im Tierheim an und sie kamen auf einer Außenstelle, in ein verlassenes Militärgelände. Dort ist es allemal besser als im total überfüllten Tierheim.

Die Vier sind ausgesprochen fröhlich, sie spielen viel, sind menschenbezogen, nicht scheu und sie genießen es, wenn sie Aufmerksamkeit bekommen.

Käthe ist eine kleine Knutschkugel. Wenn sie einen mit ihren kugelrunden Augen so anschaut, dann kann man sich ihrem Charme nicht entziehen. Weiße Pfötchen und ein kleines Ringelschwänzchen runden das Gesamtpaket süßer Welpe stimmig ab.

Die Geschwister sind kleinbleibend, wir sind der Meinung, dass sie Griechenland schon bald Richtung Deutschland verlassen sollten….finden Sie nicht auch?

 Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, entwurmt, entfloht,  geimpft und sie haben einen EU Pass. 


Flummy, der Wirbelwind hält seine Familie auf Trapp

Die vier Geschwister Twist, Flummy, Irmentraud und Käthe wurden in einem Karton vor dem Haus einer unserer Pflegestellen ausgesetzt. Ihre Hunde fingen an zu bellen, es war schon dunkel, so ging sie um zu sehen, was los war. Sie fand, ein weiteres Mal, ein schönes „Geschenk“ vor ihrer Tür. Vier Welpen, einer süßer und schöner als der andere, saßen in der Box und sie freuten sich, dass jemand kam, um sich um sie zu kümmern.

Da die Pflegestelle gerade voll ist, rief sie im Tierheim an und sie kamen auf einer Außenstelle, in ein verlassenes Militärgelände. Dort ist es allemal besser als im total überfüllten Tierheim.

Die Vier sind ausgesprochen fröhlich, sie spielen viel, sind menschenbezogen, nicht scheu und sie genießen es, wenn sie Aufmerksamkeit bekommen.

Flummy, der kleine Kumpel ist fast ganz schwarz bis auf seine weißen Zehen an den hinteren Pfoten. Er hat etwas längere Beine als seine Schwestern, könnte also etwas größer werden.

Die Geschwister sind kleinbleibend, wir sind der Meinung, dass sie Griechenland schon bald Richtung Deutschland verlassen sollten….finden Sie nicht auch?

 Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht  und sie haben einen EU Pass. 


Dagobert, lebt jetzt mit einer Yorki Dame zusammen

Dagobert wurde am Haus einer Tierschützerin ausgesetzt. Immerhin wenigstens das, möchte man denken, wobei wir eben immer über diesen Vorgang an sich entsetzt sind.

Wie vom vorherigen Besitzer geplant fand die Tierschützerin den Welpen, der überaus fröhlich und gut gelaunt, aber noch sehr klein war. Sie behielt ihn eine Weile, bis er sich noch ein oder zwei Kilos angefuttert hatte. Dann gab sie ihn in die Obhut von Renee, die ihn in ihrer Pflegestelle in einem verlassenen Militärcamp untergebracht hat.

Dort ist er jetzt zusammen mit anderen Welpen und wartet auf die Dinge, die kommen. Er ist ein fröhlicher, aufgeschlossener nicht scheuer kleiner Kumpel, der sicher mittellanges Haar bekommen wird. Wir hoffen, dass für ein neues schönes Zuhause kommen wird, mit einem gemütlichen Körbchen, viel Zeit und viel Liebe für ihn. Hundeschule und lange Spaziergänge sind das Sahnehäubchen, das sein Leben versüßen könnte.

Wir freuen uns über Ihre Anfrage für den süßen Knopf.

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entfloht und entwurmt  und sie haben einen EU Pass. 


Potter, verzaubert jetzt seine neue Familie

Unser kleiner schwarzer Potter wurde zusammen mit seinen Geschwistern ausgesetzt in einem leer stehenden Haus gefunden. Hätte der Nachbar sie nicht gefunden, wären sie elendig zugrunde gegangen. Alle zusammen waren kein so schöner Anblick, denn sie hatten aufgrund einer Hautkrankheit kaum Haare. Natürlich wurden sie sofort mit den entsprechenden Mitteln behandelt und nur ein kleiner kahler Fleck am Auge, der auch noch verschwinden wird, erinnert noch dran. Es wird den Geschwistern nichts davon bleiben und während die anderen Geschwister im Tierheim bleiben mussten, durfte Potter den Vorzug genießen, auf deine Pflegestelle außerhalb des Tierheimes in eine verlassene Militärkaserne umzuziehen. Dort ist es zwar nicht so schön, wie wir es gerne hätten, aber schöner und sauberer als im Tierheim allemal.

Nun wartet unser kleiner Spring-ins-Feld auf seine Familie. Anfangs zeigt er sich eher erst mal zurückhaltend, wenn er aber Vertrauen gefasst hat, dann kann er gar nicht genug von Streicheleinheiten bekommen.  Seine Betreuerin vor Ort hat schon Übungen mit ihm gemacht, sie hat ihm ein Geschirr und eine Leine angezogen und übt schon fleißig das Spazierengehen.

So viel Einsatz sollte belohnt werden, der kleine Potter muss raus aus dem Militärgeländer und rein in ein schönes neues Leben.

Wenn sie Potter eine Chance geben wollen, dann melden sie sich gerne bei uns.

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und sie haben einen EU Pass. 


Fawn, genießt jetzt ihren eigenen Garten

Gestatten, dass ich mich vorstelle? Mein Name ist Fawn und ich lebe zurzeit auf dem verlassenen Militärgelände in Serres, Griechenland. Mit mir leben dort meine Kinder, sieben an der Zahl, die Jungs Ice, Rain, Thunder und die Mädels Storm, Wind, Snow und Sun.

Ich bin von Zuhause weggelaufen, oder sie haben mich Sitzen gelassen, ich weiß es nicht mehr, aber dass ich da schon meine Welpen erwartete, das weiß ich. Da ich nicht wusste wohin, suchte ich Unterschlupf in einem Baucenter, dort gab es schöne Verstecke. Unter Paletten und hinter Steinstapeln. Dort bekam ich meine Babys und das blieb nicht lange unbemerkt. Ein Arbeiter sah mich, zum Glück hatte er ein gutes Herz, denn er brachte mir Wasser und Fressen. So konnte ich meine Babys gut ernähren, aber sicher war es leider nicht. Als die Kleinen anfingen herum zu laufen, wurde es zu gefährlich. Zu viele LKWs und zu viele Menschen. So rief unser Retter im Tierheim an, um uns abholen zu lassen.

Wir hatten Glück, mussten nicht ins überfüllte Tierheim, sondern dürfen im verlassenen Militärgelände leben.

Ich freue mich immer, wenn unsere Renee kommt, um uns zu füttern, bei uns sauber zu machen und mit uns eine Tour übers Gelände zu laufen. Ich führe einen regelrechten Tanz auf, auch dass sie meine Babys anfasst macht mir gar nichts, da ich weiß, dass sie sie nur streicheln möchte. Ich bin eine rundum liebe, freundliche und verspielte junge Dame, die den Rest ihres Lebens nur einen Wunsch hat: Endlich in einem schönen Zuhause anzukommen.

Wenn Du ein Plätzchen für einen lieben, nicht zu großen und wunderschönen jungen Hund frei hast und etwas Gutes tun willst in der Welt, dann ruf mal an für mich… schon bald könnte ich bei Dir sein.

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass. 


Ice, darf nun endlich über Wiesen rennen

Unsere liebe Hündin Fawn musste ihre Kinder in einem Baumaterialen Handel gebären. Ob sie ausgesetzt wurden, oder wegelaufen ist, wissen wir nicht, wir vermuten eher ausgesetzt, da sie trächtig war.

Sieben auf einen Streich hieß es dann bei ihr, drei Jungs und vier Mädels erblickten das Licht der Welt. Die Jungs, Ice, Rain, Thunder und die Mädels Storm, Wind, Sun und Snow.

Ein Mitarbeiter des Betriebes bemerkte die Familie und weil er ein gutes Herz hatte, fütterte er sie und brachte ihnen Wasser. Mit der Zeit wurden die Kleinen aber lebhaft, fingen an herum zu laufen und es wurde wirklich zu gefährlich, sie dort zu lassen. LKWs fahren hin und her und es werden Paletten und Steine bewegt.

So kamen sie auf die Außenstelle des Tierheimes, das ohnehin aus allen Nähten platzt. Im alten Militärgelände haben sie es gar nicht so schlecht, jedoch natürlich nur als Übergang, denn wenn sie aus dem Welpenalter raus sind, müssen sie ins Tierheim umziehen.

Dass das nicht passiert, dafür wollen wir sorgen. Ihre Mama Fawn ist eine tricolor Hündin mittlerer Größe, 45 cm groß und sie ist 15 kg schwer. Der Vater ist unbekannt, die Welpen sind unter sich ein bisschen kleiner und ein bisschen größer.  Wir schätzen sie auf eine mittlere Größe von 45 bis 50cm, wenn sei ausgewachsen sind.

Alle Welpen sind verspielt, freundlich, den Menschen zugewandt und welpentypisch verspielt.

Ice erhielt seinen Namen, weil er viel weiß im Fell hat, der Kopf von Ice ist zwar ebenso tricolor wie der seiner Mutter, aber ansonsten ist er ein kleiner „Eisbär“. Ein paar schwarze Flecken machen den süßen Gesamteindruck komplett. Er ist ein frecher aufgeweckter junger Mann, der gerne zu einer lieben Familie ziehen würde, am Besten schon bald……

 

 Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass. 


Rain, bekommt nun viele Streicheleinheiten

Unsere liebe Hündin Fawn musste ihre Kinder in einem Baumaterialen Handel gebären. Ob sie ausgesetzt wurden, oder wegelaufen ist, wissen wir nicht, wir vermuten eher ausgesetzt, da sie trächtig war.

Sieben auf einen Streich hieß es dann bei ihr, drei Jungs und vier Mädels erblickten das Licht der Welt. Die Jungs, Ice, Rain, Thunder und die Mädels Storm, Wind, Sun und Snow.

Ein Mitarbeiter des Betriebes bemerkte die Familie und weil er ein gutes Herz hatte, fütterte er sie und brachte ihnen Wasser. Mit der Zeit wurden die Kleinen aber lebhaft, fingen an herum zu laufen und es wurde wirklich zu gefährlich, sie dort zu lassen. LKWs fahren hin und her und es werden Paletten und Steine bewegt.

So kamen sie auf die Außenstelle des Tierheimes, das ohnehin aus allen Nähten platzt. Im alten Militärgelände haben sie es gar nicht so schlecht, jedoch natürlich nur als Übergang, denn wenn sie aus dem Welpenalter raus sind, müssen sie ins Tierheim umziehen.

Dass das nicht passiert, dafür wollen wir sorgen. Ihre Mama Fawn ist eine tricolor Hündin mittlerer Größe, 45 cm groß und sie ist 15 kg schwer. Der Vater ist unbekannt, die Welpen sind unter sich ein bisschen kleiner und ein bisschen größer.  Wir schätzen sie auf eine mittlere Größe von 45 bis 50cm, wenn sei ausgewachsen sind.

Alle Welpen sind verspielt, freundlich, den Menschen zugewandt und welpentypisch verspielt.

Der hübsche Rain scheint wohl eher nach dem Papa zu schlagen, denn er ist einfarbig braun, hat aber ein süßes weißes Bärtchen und unschlagbar schöne braune Kulleraugen, die jedes Herz erweichen, sicher auch Ihres?

 Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass. 

 


Snow, hat rechtzeitig vor dem Winter ihr Kuschelköbchen bekommen

Unsere liebe Hündin Fawn musste ihre Kinder in einem Baumaterialen Handel gebären. Ob sie ausgesetzt wurden, oder wegelaufen ist, wissen wir nicht, wir vermuten eher ausgesetzt, da sie trächtig war.

Sieben auf einen Streich hieß es dann bei ihr, drei Jungs und vier Mädels erblickten das Licht der Welt. Die Jungs, Ice, Rain, Thunder und die Mädels Storm, Wind, Sun und Snow.

Ein Mitarbeiter des Betriebes bemerkte die Familie und weil er ein gutes Herz hatte, fütterte er sie und brachte ihnen Wasser. Mit der Zeit wurden die Kleinen aber lebhaft, fingen an herum zu laufen und es wurde wirklich zu gefährlich, sie dort zu lassen. LKWs fahren hin und her und es werden Paletten und Steine bewegt.

So kamen sie auf die Außenstelle des Tierheimes, das ohnehin aus allen Nähten platzt. Im alten Militärgelände haben sie es gar nicht so schlecht, jedoch natürlich nur als Übergang, denn wenn sie aus dem Welpenalter raus sind, müssen sie ins Tierheim umziehen.

Dass das nicht passiert, dafür wollen wir sorgen. Ihre Mama Fawn ist eine tricolor Hündin mittlerer Größe, 45 cm groß und sie ist 15 kg schwer. Der Vater ist unbekannt, die Welpen sind unter sich ein bisschen kleiner und ein bisschen größer.  Wir schätzen sie auf eine mittlere Größe von 45 bis 50cm, wenn sei ausgewachsen sind.

Alle Welpen sind verspielt, freundlich, den Menschen zugewandt und welpentypisch verspielt.

Die süße Snow hat ein kuscheliges braunes Fell mit hellen Abzeichen. Ihre weiße Nase bildet mit den dunklen Ohren einen tollen Kontrast. Ein Welpenmädchen um das Sie jeder beneiden wird, wenn es erst mal bei Ihnen eingezogen ist.

 

 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass. 


Storm, hat die Herzen ihrer Familie im Sturm erobert

Unsere liebe Hündin Fawn musste ihre Kinder in einem Baumaterialen Handel gebären. Ob sie ausgesetzt wurden, oder wegelaufen ist, wissen wir nicht, wir vermuten eher ausgesetzt, da sie trächtig war.

Sieben auf einen Streich hieß es dann bei ihr, drei Jungs und vier Mädels erblickten das Licht der Welt. Die Jungs, Ice, Rain, Thunder und die Mädels Storm, Wind, Sun und Snow.

Ein Mitarbeiter des Betriebes bemerkte die Familie und weil er ein gutes Herz hatte, fütterte er sie und brachte ihnen Wasser. Mit der Zeit wurden die Kleinen aber lebhaft, fingen an herum zu laufen und es wurde wirklich zu gefährlich, sie dort zu lassen. LKWs fahren hin und her und es werden Paletten und Steine bewegt.

So kamen sie auf die Außenstelle des Tierheimes, das ohnehin aus allen Nähten platzt. Im alten Militärgelände haben sie es gar nicht so schlecht, jedoch natürlich nur als Übergang, denn wenn sie aus dem Welpenalter raus sind, müssen sie ins Tierheim umziehen.

Dass das nicht passiert, dafür wollen wir sorgen. Ihre Mama Fawn ist eine tricolor Hündin mittlerer Größe, 45 cm groß und sie ist 15 kg schwer. Der Vater ist unbekannt, die Welpen sind unter sich ein bisschen kleiner und ein bisschen größer.  Wir schätzen sie auf eine mittlere Größe von 45 bis 50cm, wenn sei ausgewachsen sind.

Alle Welpen sind verspielt, freundlich, den Menschen zugewandt und welpentypisch verspielt.

Storm, das kleine „Teddybärchen“ hat ein flauschiges braunes Fell und einen unvergleichbar süßen Gesichtsausdruck. Ein weißes Bärtchen und die dunklen Öhrchen machen sie zu einem unverwechselbaren liebenswerten Welpen, der sich über ein warmes weiches Kuschelkörbchen bei Ihnen freut.

 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass. 


Sun, ist der Sonnenschein ihrer neuen Familie

Unsere liebe Hündin Fawn musste ihre Kinder in einem Baumaterialen Handel gebären. Ob sie ausgesetzt wurden, oder wegelaufen ist, wissen wir nicht, wir vermuten eher ausgesetzt, da sie trächtig war.

Sieben auf einen Streich hieß es dann bei ihr, drei Jungs und vier Mädels erblickten das Licht der Welt. Die Jungs, Ice, Rain, Thunder und die Mädels Storm, Wind, Sun und Snow.

Ein Mitarbeiter des Betriebes bemerkte die Familie und weil er ein gutes Herz hatte, fütterte er sie und brachte ihnen Wasser. Mit der Zeit wurden die Kleinen aber lebhaft, fingen an herum zu laufen und es wurde wirklich zu gefährlich, sie dort zu lassen. LKWs fahren hin und her und es werden Paletten und Steine bewegt.

So kamen sie auf die Außenstelle des Tierheimes, das ohnehin aus allen Nähten platzt. Im alten Militärgelände haben sie es gar nicht so schlecht, jedoch natürlich nur als Übergang, denn wenn sie aus dem Welpenalter raus sind, müssen sie ins Tierheim umziehen.

Dass das nicht passiert, dafür wollen wir sorgen. Ihre Mama Fawn ist eine tricolor Hündin mittlerer Größe, 45 cm groß und sie ist 15 kg schwer. Der Vater ist unbekannt, die Welpen sind unter sich ein bisschen kleiner und ein bisschen größer.  Wir schätzen sie auf eine mittlere Größe von 45 bis 50cm, wenn sei ausgewachsen sind.

Alle Welpen sind verspielt, freundlich, den Menschen zugewandt und welpentypisch verspielt.

Sun unser kleiner Sonnenschein hat vier weiße Pfötchen, eine weiße Schnauze und ein paar „Sommersprossen“ auf der Nase. Ein wirklich liebenswertes kleines Wesen, welches hoffnungsvoll auf einen Anruf aus Deutschland wartet.

 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass. 


Thunder, hat ein tolles Zuhause gefunden

Unsere liebe Hündin Fawn musste ihre Kinder in einem Baumaterialen Handel gebären. Ob sie ausgesetzt wurden, oder wegelaufen ist, wissen wir nicht, wir vermuten eher ausgesetzt, da sie trächtig war.

Sieben auf einen Streich hieß es dann bei ihr, drei Jungs und vier Mädels erblickten das Licht der Welt. Die Jungs, Ice, Rain, Thunder und die Mädels Storm, Wind, Sun und Snow.

Ein Mitarbeiter des Betriebes bemerkte die Familie und weil er ein gutes Herz hatte, fütterte er sie und brachte ihnen Wasser. Mit der Zeit wurden die Kleinen aber lebhaft, fingen an herum zu laufen und es wurde wirklich zu gefährlich, sie dort zu lassen. LKWs fahren hin und her und es werden Paletten und Steine bewegt.

So kamen sie auf die Außenstelle des Tierheimes, das ohnehin aus allen Nähten platzt. Im alten Militärgelände haben sie es gar nicht so schlecht, jedoch natürlich nur als Übergang, denn wenn sie aus dem Welpenalter raus sind, müssen sie ins Tierheim umziehen.

Dass das nicht passiert, dafür wollen wir sorgen. Ihre Mama Fawn ist eine tricolor Hündin mittlerer Größe, 45 cm groß und sie ist 15 kg schwer. Der Vater ist unbekannt, die Welpen sind unter sich ein bisschen kleiner und ein bisschen größer.  Wir schätzen sie auf eine mittlere Größe von 45 bis 50cm, wenn sei ausgewachsen sind.

Wenn man den süßen Thunder sieht, muss man gleich einmal lächeln. Er ist so hübsch gezeichnet und es scheint als ob er immer schmunzeln würde. Man erwartet von ihm, dass er jetzt gleich ein paar Socken stiehlt, um einen im nächsten Moment mit DIESEM Blick anzuschauen. Wer könnte ihm jemals böse sein?

 

Alle Welpen sind verspielt, freundlich, den Menschen zugewandt und welpentypisch verspielt. 

 


Wind, wird nun endlich verwöhnt

Unsere liebe Hündin Fawn musste ihre Kinder in einem Baumaterialen Handel gebären. Ob sie ausgesetzt wurden, oder wegelaufen ist, wissen wir nicht, wir vermuten eher ausgesetzt, da sie trächtig war.

Sieben auf einen Streich hieß es dann bei ihr, drei Jungs und vier Mädels erblickten das Licht der Welt. Die Jungs, Ice, Rain, Thunder und die Mädels Storm, Wind, Sun und Snow.

Ein Mitarbeiter des Betriebes bemerkte die Familie und weil er ein gutes Herz hatte, fütterte er sie und brachte ihnen Wasser. Mit der Zeit wurden die Kleinen aber lebhaft, fingen an herum zu laufen und es wurde wirklich zu gefährlich, sie dort zu lassen. LKWs fahren hin und her und es werden Paletten und Steine bewegt.

So kamen sie auf die Außenstelle des Tierheimes, das ohnehin aus allen Nähten platzt. Im alten Militärgelände haben sie es gar nicht so schlecht, jedoch natürlich nur als Übergang, denn wenn sie aus dem Welpenalter raus sind, müssen sie ins Tierheim umziehen.

Dass das nicht passiert, dafür wollen wir sorgen. Ihre Mama Fawn ist eine tricolor Hündin mittlerer Größe, 45 cm groß und sie ist 15 kg schwer. Der Vater ist unbekannt, die Welpen sind unter sich ein bisschen kleiner und ein bisschen größer.  Wir schätzen sie auf eine mittlere Größe von 45 bis 50cm, wenn sei ausgewachsen sind.

Alle Welpen sind verspielt, freundlich, den Menschen zugewandt und welpentypisch verspielt.

Ist unsere knuffige Wind nicht einfach einmalig schön? Ein hellbraunes kuscheliges Fell, im Kontrast dazu eine schwarze Schnauze und ein weißes Bärtchen, aber vor allem diese Augen …. Wir kommen ins Schwärmen, wenn wir sie sehen. Sie nicht auch?

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass.  

 


Bacardi, männlich

Diese hübsche Rasselbande wurde wie so oft schon, ausgesetzt. Sie wurden einfach über den Zaun eines Hundebesitzers geworfen, der auch große Hunde auf diesem Grundstück hält. Zum Glück mögen diese Hunde Welpen gerne und sie ließen sie leben. Schon allein das hätte böse enden können.

Die Welpen mit Namen, Bacardi (männlich) Whisper, Baileys, Majtai und Hazel (weiblich) kamen vorübergehend in einen kleinen Käfig, bis eine Lösung für sie gefunden war. Diese sah dann so aus, dass man das Tierheim verständigte. Von dort aus kamen sie auf eine außerhalb gelegene Pflegestelle. In einem verlassenen alten Militärgelände können sie sich jetzt vom Stress, dessen was passiert ist erholen. Hier werden sie liebevoll betreut und sie haben einen großen Raum, zum Spielen und Rennen.

Schon bald werden die Erfahrungen verblassen, hier ist jetzt alles Gut und die Kleinen können hier sicher leben. Aber natürlich ist das kein Dauerzustand. Wenn sie ausgewachsen sind, gibt es kein Pardon mehr, dann geht’s ins überfüllte Tierheim zurück. Dort gibt es viel Streit und Stress, aufgrund der Enge und der Rangordnung, die mit jedem neuen Ankömmling wieder neu geregelt werden muss.

Das wollen wir unseren kleinen Knutschkugeln ersparen. Es ist schon bemerkbar, wie schnell sie auftauen und sich schon an unsere Kollegin vor Ort orientieren und an sie anschmiegen.

Unsere Welpen sind sichtlich Geschwister, alle haben die sehr beliebte hellbraun/goldene Fellfarbe und mehr oder weniger ein paar weiße Abzeichen. Die Endgröße ist bei ca. 50-55 cm Schulterhöher zu erwarten, das Gewicht ca. bei 20 Kilo. Ihre Schlappohren zusammen mit ihrem Augenaufschlag, den sie alle perfekt beherrschen, sind sie einfach zum Liebhaben süß.

Bacardi, der „Hahn im Korb“ ist ein süßes kleines Schlappohr. Bacardi hat ein paar weiße Abzeichen und eine hübsche weiße kleine Blesse, die genau in der Mitte auf seiner Nase sitzt. Im Moment schaut er noch ein wenig verzagt in die Welt, es ist ihm dieser Fototermin sichtlich nicht so angenehm, aber es wartet ein neues tolles Leben auf ihn, wenn Ihnen seine Bilder gefallen.


Baileys, weiblich

Diese hübsche Rasselbande wurde wie so oft schon, ausgesetzt. Sie wurden einfach über den Zaun eines Hundebesitzers geworfen, der auch große Hunde auf diesem Grundstück hält. Zum Glück mögen dieses Hunde Welpen gerne und sie ließen sie leben. Schon allein das hätte böse enden können.

Die Welpen mit Namen, Bacardi (männlich) Whisper, Baileys, Majtai und Hazel (weiblich) kamen vorübergehend in einen kleinen Käfig, bis eine Lösung für sie gefunden war. Diese sah dann so aus, dass man das Tierheim verständigte. Von dort aus kamen sie auf eine außerhalb gelegene Pflegestelle. In einem verlassenen alten Militärgelände können sie sich jetzt vom Stress, dessen was passiert ist erholen. Hier werden sie liebevoll betreut und sie haben einen großen Raum, zum Spielen und Rennen.

Schon bald werden die Erfahrungen verblassen, hier ist jetzt alles Gut und die Kleinen können hier sicher leben. Aber natürlich ist das kein Dauerzustand. Wenn sie ausgewachsen sind, gibt es kein Pardon mehr, dann geht’s ins überfüllte Tierheim zurück. Dort gibt es viel Streit und Stress, aufgrund der Enge und der Rangordnung, die mit jedem neuen Ankömmling wieder neu geregelt werden muss.

Das wollen wir unseren kleinen Knutschkugeln ersparen. Es ist schon bemerkbar, wie schnell sie auftauen und sich schon an unsere Kollegin vor Ort orientieren und an sie anschmiegen.

Der Tierarzt, der ihren Eingangscheck gemacht hat, vermutet dass es sich um Boxer Mixe handelt. Sicher sind wir aber natürlich nicht, weil wir die Eltern nicht kennen.

Der Tierarzt, der ihren Eingangscheck gemacht hat, vermutet dass es sich um Boxer Mixe handelt. Sicher sind wir aber natürlich nicht, weil wir die Eltern nicht kennen.

Unsere Welpen sind sichtlich Geschwister, alle haben die sehr beliebte hellbraun/goldene Fellfarbe und mehr oder weniger ein paar weiße Abzeichen. Die Endgröße ist bei ca. 50-55 cm Schulterhöher zu erwarten, das Gewicht ca. bei 20 Kilo. Ihre Schlappohren zusammen mit ihrem Augenaufschlag, den sie alle perfekt beherrschen, sind sie einfach zum Liebhaben süß.

Baileys ist ein traumhafter Welpe. Sie hat vier weiße Pfötchen, eine kleine weiße Blesse, eine weiße Brust und eine weiße Schwanzspitze. Der Fototermin war nicht so nach ihrem Geschmack, wen wundert es, sie weiß nicht, dass es zu ihrem Besten ist, wenn sie sich hier gut zeigt. Wir sind aber der Meinung, dass es ihr ohnehin gelungen ist.

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass. 


Hazel, hat ein liebevolles neues Zuhause gefunden

Diese hübsche Rasselbande wurde wie so oft schon, ausgesetzt. Sie wurden einfach über den Zaun eines Hundebesitzers geworfen, der auch große Hunde auf diesem Grundstück hält. Zum Glück mögen dieses Hunde Welpen gerne und sie ließen sie leben. Schon allein das hätte böse enden können.

Die Welpen mit Namen, Bacardi (männlich) Whisper, Baileys, Majtai und Hazel (weiblich) kamen vorübergehend in einen kleinen Käfig, bis eine Lösung für sie gefunden war. Diese sah dann so aus, dass man das Tierheim verständigte. Von dort aus kamen sie auf eine außerhalb gelegene Pflegestelle. In einem verlassenen alten Militärgelände können sie sich jetzt vom Stress, dessen was passiert ist erholen. Hier werden sie liebevoll betreut und sie haben einen großen Raum, zum Spielen und Rennen.

Schon bald werden die Erfahrungen verblassen, hier ist jetzt alles Gut und die Kleinen können hier sicher leben. Aber natürlich ist das kein Dauerzustand. Wenn sie ausgewachsen sind, gibt es kein Pardon mehr, dann geht’s ins überfüllte Tierheim zurück. Dort gibt es viel Streit und Stress, aufgrund der Enge und der Rangordnung, die mit jedem neuen Ankömmling wieder neu geregelt werden muss.

Das wollen wir unseren kleinen Knutschkugeln ersparen. Es ist schon bemerkbar, wie schnell sie auftauen und sich schon an unsere Kollegin vor Ort orientieren und an sie anschmiegen.

 

Der Tierarzt, der ihren Eingangscheck gemacht hat, vermutet dass es sich um Boxer Mixe handelt. Sicher sind wir aber natürlich nicht, weil wir die Eltern nicht kennen.

Unsere Welpen sind sichtlich Geschwister, alle haben die sehr beliebte hellbraun/goldene Fellfarbe und mehr oder weniger ein paar weiße Abzeichen. Die Endgröße ist bei ca. 50-55 cm Schulterhöher zu erwarten, das Gewicht ca. bei 20 Kilo. Ihre Schlappohren zusammen mit ihrem Augenaufschlag, den sie alle perfekt beherrschen, sind sie einfach zum Liebhaben süß.

Hazel, die ihrem englischen Namen Haselnuss farblich gerecht wird, hat vier weiße „Boots“ also weiße Stiefelchen an. Sie hat eine halb weiße Rute, dazu eine breite Blesse und eine weiße Brust. Was sie aber darüber hinaus noch hat, ist ein herzerweichender Augenaufschlag. Wer möchte sie nicht einfach in den Arm nehmen und ihr viele Streicheleinheiten geben?

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass.


Majtai, weiblich

Diese hübsche Rasselbande wurde wie so oft schon, ausgesetzt. Sie wurden einfach über den Zaun eines Hundebesitzers geworfen, der auch große Hunde auf diesem Grundstück hält. Zum Glück mögen dieses Hunde Welpen gerne und sie ließen sie leben. Schon allein das hätte böse enden können.

Die Welpen mit Namen, Bacardi (männlich) Whisper, Baileys, Majtai und Hazel (weiblich) kamen vorübergehend in einen kleinen Käfig, bis eine Lösung für sie gefunden war. Diese sah dann so aus, dass man das Tierheim verständigte. Von dort aus kamen sie auf eine außerhalb gelegene Pflegestelle. In einem verlassenen alten Militärgelände können sie sich jetzt vom Stress, dessen was passiert ist erholen. Hier werden sie liebevoll betreut und sie haben einen großen Raum, zum Spielen und Rennen.

Schon bald werden die Erfahrungen verblassen, hier ist jetzt alles Gut und die Kleinen können hier sicher leben. Aber natürlich ist das kein Dauerzustand. Wenn sie ausgewachsen sind, gibt es kein Pardon mehr, dann geht’s ins überfüllte Tierheim zurück. Dort gibt es viel Streit und Stress, aufgrund der Enge und der Rangordnung, die mit jedem neuen Ankömmling wieder neu geregelt werden muss.

 

Der Tierarzt, der ihren Eingangscheck gemacht hat, vermutet dass es sich um Boxer Mixe handelt. Sicher sind wir aber natürlich nicht, weil wir die Eltern nicht kennen.

Das wollen wir unseren kleinen Knutschkugeln ersparen. Es ist schon bemerkbar, wie schnell sie auftauen und sich schon an unsere Kollegin vor Ort orientieren und an sie anschmiegen.

Unsere Welpen sind sichtlich Geschwister, alle haben die sehr beliebte hellbraun/goldene Fellfarbe und mehr oder weniger ein paar weiße Abzeichen. Die Endgröße ist bei ca. 50-55 cm Schulterhöher zu erwarten, das Gewicht ca. bei 20 Kilo. Ihre Schlappohren zusammen mit ihrem Augenaufschlag, den sie alle perfekt beherrschen, sind sie einfach zum Liebhaben süß.

Maitaj hat fast dieselbe Fellzeichung, wie ihre Schwester Hazel nur weniger weiß im Gesicht. Ihr trauriger Blick scheint zu sagen: Hol mich hier raus, ich möchte nichts ins Tierheim ziehen, das ist nichts für mich. Wenn sie einen Welpen suchen und Ihnen Majtai genau so gut gefällt wie uns, dann nichts wie ran ans Telefon.

Wenn sie es ebenso sehen, dann nichts wie ran, ans Telefon….

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass. 


Whisper, genießt nun gemeinsame Kuschelstunden

Diese hübsche Rasselbande wurde wie so oft schon, ausgesetzt. Sie wurden einfach über den Zaun eines Hundebesitzers geworfen, der auch große Hunde auf diesem Grundstück hält. Zum Glück mögen dieses Hunde Welpen gerne und sie ließen sie leben. Schon allein das hätte böse enden können.

Die Welpen mit Namen, Bacardi (männlich) Whisper, Baileys, Majtai und Hazel (weiblich) kamen vorübergehend in einen kleinen Käfig, bis eine Lösung für sie gefunden war. Diese sah dann so aus, dass man das Tierheim verständigte. Von dort aus kamen sie auf eine außerhalb gelegene Pflegestelle. In einem verlassenen alten Militärgelände können sie sich jetzt vom Stress, dessen was passiert ist erholen. Hier werden sie liebevoll betreut und sie haben einen großen Raum, zum Spielen und Rennen.

Schon bald werden die Erfahrungen verblassen, hier ist jetzt alles Gut und die Kleinen können hier sicher leben. Aber natürlich ist das kein Dauerzustand. Wenn sie ausgewachsen sind, gibt es kein Pardon mehr, dann geht’s ins überfüllte Tierheim zurück. Dort gibt es viel Streit und Stress, aufgrund der Enge und der Rangordnung, die mit jedem neuen Ankömmling wieder neu geregelt werden muss.

Das wollen wir unseren kleinen Knutschkugeln ersparen. Es ist schon bemerkbar, wie schnell sie auftauen und sich schon an unsere Kollegin vor Ort orientieren und an sie anschmiegen.

 

Der Tierarzt, der ihren Eingangscheck gemacht hat, vermutet dass es sich um Boxer Mixe handelt. Sicher sind wir aber natürlich nicht, weil wir die Eltern nicht kennen.

Unsere Welpen sind sichtlich Geschwister, alle haben die sehr beliebte hellbraun/goldene Fellfarbe und mehr oder weniger ein paar weiße Abzeichen. Die Endgröße ist bei ca. 50-55 cm Schulterhöher zu erwarten, das Gewicht ca. bei 20 Kilo. Ihre Schlappohren zusammen mit ihrem Augenaufschlag, den sie alle perfekt beherrschen, sind sie einfach zum Liebhaben süß.

Die hübsche Whisper hat weniger weiße Abzeichen als ihre Geschwister. Nur ein paar weiße Zehen und eine Blesse im Gesicht sind bei ihr zu sehen. Aber sie hat eine tolle Maske, das weiße eingerahmt von viel schwarz, das sieht einfach klasse aus. Auch ihr Augenaufschlag kann Steine erweichen, Herzen sowieso und wenn Ihres jetzt schon von ihr eingenommen ist, dann melden Sie sich schnell bei uns.

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft, entwurmt und enfloht und sie haben einen EU Pass


Besty, weiblich

Eines Tages fiel es Eleni auf, dass eine Hündin mitsamt 4 Welpen auf der Straße allein unterwegs war. Nicht ungewöhnlich in Griechenland, aber gefährlich allemal. Es gelang ihr heraus zu finden, dass die Hündin tatsächlich einen Besitzer hatte. Sie sprach ihn an, dass sie versucht für die Welpen ein Zuhause zu finden, wenn er dafür die Hündin kastrieren lässt. Sonst wäre es immer wieder zu neuen Welpen gekommen. Er willigte ein und sie brachte den Hund zur Kastration. Als sie die Hündin zurückgeben wollte, wollte er keinen der Hunde mehr aufnehmen, so wurde nun für 5 Hunde ein neues Zuhause gesucht. Es geschah schon fast ein Wunder, denn für die Hündin konnte ein Zuhause gefunden werden, was in Griechenland für einen erwachsenen Hund schon sehr selten der Fall ist. 

Adan und Betty durften schon nach Deutschland reisen und leben dort schon mit ihren neuen Familien, aber Aaron und Betsy warten noch auf ihr neues Zuhause. Die beiden sind nun ins alte Militärgelände nach Serres gezogen und werden dort liebevoll betreut. Sie lernen schon an der Leine zu laufen, und das machen sie ganz prima. 

Optisch sind sie ja wirklich tolle Hunde. Eher kleinbleibend (im Moment ist die Größe so ca. 35 cm und sie wiegen um die 5 kg) Sie haben eine hübsche goldbraune Fellfarbe, Betsy hat etwas längere Haare als ihr Bruder. Beide sind aufgeschlossen, freundlich, kommen mit anderen Hunden gut klar, zu Menschen sind sie nicht scheu, sie lassen sich gerne streicheln und genießen die Aufmerksamkeit. 

Beide sind reisebereit, schon bald könnten Sie ihren kleinen Hund in die Arme schließen. 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft und sie haben einen EU Pass.  

 


Aaron, männlich

Eines Tages fiel es Eleni auf, dass eine Hündin mitsamt 4 Welpen auf der Straße allein unterwegs war. Nicht ungewöhnlich in Griechenland, aber gefährlich allemal. Es gelang ihr heraus zu finden, dass die Hündin tatsächlich einen Besitzer hatte. Sie sprach ihn an, dass sie versucht für die Welpen ein Zuhause zu finden, wenn er dafür die Hündin kastrieren lässt. Sonst wäre es immer wieder zu neuen Welpen gekommen. Er willigte ein und sie brachte den Hund zur Kastration. Als sie die Hündin zurückgeben wollte, wollte er keinen der Hunde mehr aufnehmen, so wurde nun für 5 Hunde ein neues Zuhause gesucht. Es geschah schon fast ein Wunder, denn für die Hündin konnte ein Zuhause gefunden werden, was in Griechenland für einen erwachsenen Hund schon sehr selten der Fall ist.

Adan und Betty durften schon nach Deutschland reisen und leben dort schon mit ihren neuen Familien, aber Aaron und Betsy warten noch auf ihr neues Zuhause. Die beiden sind nun ins alte Militärgelände nach Serres gezogen und werden dort liebevoll betreut. Sie lernen schon an der Leine zu laufen, und das machen sie ganz prima.

Optisch sind sie ja wirklich tolle Hunde. Eher kleinbleibend (im Moment ist die Größe so ca. 35 cm und sie wiegen um die 5 kg) Sie haben eine hübsche goldbraune Fellfarbe, Betsy hat etwas längere Haare als ihr Bruder. Beide sind aufgeschlossen, freundlich, kommen mit anderen Hunden gut klar, zu Menschen sind sie nicht scheu, sie lassen sich gerne streicheln und genießen die Aufmerksamkeit.

Beide sind reisebereit, schon bald könnten Sie ihren kleinen Hund in die Arme schließen.

 

Alle unsere Hunde sind bei Ausreise gechipt, geimpft und sie haben einen EU Pass. 


Irmentraud, weiblich,

Die vier Geschwister Twist, Flummy, Irmentraud und Käthe wurden in einem Karton vor dem Haus einer unserer Pflegestellen ausgesetzt. Ihre Hunde fingen an zu bellen, es war schon dunkel, so ging sie um zu sehen, was los war. Sie fand, ein weiteres Mal, ein schönes „Geschenk“ vor ihrer Tür. Vier Welpen, einer süßer und schöner als der andere, saßen in der Box und sie freuten sich, dass jemand kam, um sich um sie zu kümmern.

Alle hatten inzwischen Glück, sie durften Griechenland in Richtung Deutschland verlassen. Irmi, wie sie liebevoll genannt wird, durfte in Dresen ihre Zelte aufschlagen. Bei einer jungen Familie mit zwei Kindern hat sie ein neues Zuhause gefunden. Aufgrund der Betreuung der Kinder ist nun aber klar geworden, dass Irmi ein neues Zuhause finden muss.

Die Kleine war auf einer Pflegestelle in Griechenland untergekommen, dort ist aber nicht die Zeit die Welpen mit allen Außeneinflüssen bekannt zu machen. Die Kleine braucht nun Menschen, der sie mit allem im und ums Haus liebevoll und geduldig bekannt macht. Zum Beispiel bellt sie sich im Spiegel an, sie muss noch lernen im Auto ruhig zu fahren, auch Leinenführigkeit will noch geübt werden. Alles in allem ist Irmi aber ein ganz normaler Welpe, der die Welt kennen lernen will und soll. Wie alle Welpen braucht sie dazu liebevolle Anleitung und Menschen mit Humor.

Irmi ist kleinbleibend, sie wird ca. 10-12 kg wiegen und etwa 40- 42 cm groß werden, wenn sie vollends ausgewachsen ist.

Irmi kann in Dresden besucht werden, zur ersten Kontaktaufnahme füllen sie bitte auf unsere Homepage unseren Fragebogen aus, oder rufen die hinterlegte Nummer an.